Dinkel-Hirse-Brot

Inspiriert vom Öko-Dinkel-Hirse-Brot der Hofpfisterei probiere ich schon länger meine eigene Version daraus zu machen. Ich liebe, dass die Krume so unglaublich saftig ist und freue mich immer über die ganze Nährstoffe, die durch die Hirse dem Brot hinzugefügt werden.

Für meine Version habe ich mich für eine Mischung aus weißem Dinkelmehl und Vollkornmehl entschieden. Die helle Farbe der Hirse verleiht dieses Brot seine besondere Optik. Ich habe mich dafür entschieden, das Brot ohne Hefe zu backen, weil meine Sauerteige aktuell sehr aktiv sind. Man kann aber auch mit ein bisschen Hefe die Sauerteige unterstützen und die Gärzeiten etwas verkürzen. Genaueres findest du im Rezept weiter unten.

Hirse: die Quinoa aus Europa

Hirse ist sehr ähnlich zu Quinoa sowohl in der Art in dem es gekocht werden kann als auch im Vergleich der Nährstoffe. Hirse kommt mittlerweile sehr oft aus Europa, während Quinoa hauptsächlich aus Südamerika importiert werden muss. Ich versuche verschiedene Getreidesorten in meiner Ernährung aufzunehmen, um Abwechslung zu bekommen. Es macht mir Spaß nicht immer das gleiche zu essen und wir versorgen außerdem damit unser Körper mit den notwendigen Nährstoffen.

In 1 Tag fertig gebacken

Dieses Brot ist besonders praktisch, wenn das Brotvorrat leer geworden ist und man schnell was frisches braucht. Die Auffrischung vom Lievito Madre dauert 3 Stunden bei 28 Grad, die Stockgare dauert circa 2 Stunden und die Stückgare circa 3 Stunden bei Raumtemperatur (bei mir 23°C). Somit ist dieses Dinkel-Hirse-Brot spätestens innerhalb 9 Stunden fertig zum genießen (6 Stunden wenn man Auffrischungsreste und die zusätzliche Hefe verwendet).

Mehr Rezepte mit Sauerteig findest du unter der Rubrik Sauerteigbrote.

Brauchst du Ideen für deine Fütterungsreste? Dann schaue bei meinen Auffrischbroten und süßen Auffrischrezepten vorbei.

Solltest du Fragen haben oder mir mitteilen wollen, wie das Rezept gelungen ist, würde ich mich sehr über ein Kommentar freuen. Viel Spaß beim Nachbacken!

 Zeitplan 1

 Vortag

19:00 Uhr Lievito Madre auffrischen & Hirse kochen

22:00 Uhr Lievito Madre in den Kühlschrank stellen

 Backtag

07:00 Uhr Hauptteig kneten

09:00 Uhr Teig in die Kastenform füllen

12:00 Uhr Brot backen

 Zeitplan 2

 Backtag

07:00 Uhr Lievito Madre auffrischen & Hirse kochen

10:00 Uhr Hauptteig kneten

12:00 Uhr Teig in die Kastenform füllen

15:00 Uhr Brot backen

Backform-Rechner

Hast du eine andere Backform als im Rezept angegeben? Rechne die Zutatenmengen mit dem Backform-Rechner um.

Dinkel-Hirse-Brot

Dieses Dinkel-Hirse-Brot hat eine unglaublich saftige Krume und bekommt zusätzliche Nährstoffe, die durch die Hirse dem Brot hinzugefügt werden. Für meine Version habe ich mich für eine Mischung aus weißem Dinkelmehl und Vollkornmehl entschieden. Das Brot wird nur mit Sauerteig gebacken; ich erkläre aber dir wie du durch etwas Hefe die Gärzeiten etwas beschleunigen kannst oder nicht so aktive Sauerteige dafür verwenden kannst.
Arbeitszeit30 Min.
Wartezeit8 Stdn.
Gesamtzeit8 Stdn. 30 Min.
Ergibt: 1 Brot à 600g (Kastenform 16x10x8,5cm)

Zutaten

Hirse-Kochstück

  • 60 g Hirse
  • 180 g Wasser

Hauptteig

  • Hirse-Kochstück
  • 70 g Dinkelmehl 630
  • 120 g Dinkelvollkornmehl
  • 150 g Lievito Madre alternativ: 200g Sauerteig
  • 145 g Wasser bei Verwendung von Sauerteig nur 95g Wasser verwenden
  • 7 g Honig
  • 7 g Öl
  • 8 g Salz
  • 2 g Hefe (optional)

Zubereitung

Hirse-Kochstück

  • Hirse und Wasser in einem Topf stellen. Mit Deckel zum Kochen bringen.
  • 15 Minuten köcheln lassen. Dann zugedeckt vollständig abkühlen lassen.

Hauptteig & Stockgare

  • Alle Zutaten zusammen knetten. Es soll ein weicher Teig entstehen, der aber Struktur aufweist. Fang lieber erstmal mit 80% des Wassers und kippe etwas nach und nach, sollte der Teig dir zu trocken vorkommen.
  • In einer geölten Teigwanne stellen und bis zur knappen Verdopplung reifen lassen (circa 2 Stunden bei 23°C).

Stückgare

  • Eine Kastenform einfetten und bemehlen.
  • Teig auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche kippen, schnell zur Rolle formen und in die Kastenform stellen.
  • Nach circa 3 Stunden bei 23°C sollte der Teig bis zum Rand angekommen sein. Sobald es anfängt abzuflachen und sich die ersten Löcher bilden ist Zeit zu backen.

Backen

  • Bei 230°C Ober-/Unterhitze mit Dampf 10 Minuten backen.
  • Die Temperatur auf 210°C senken und 40 Minuten weiterbacken. Dein Brot sollte mittlerweile eine Kerntemperatur von über 97°C haben, sodass dein Brot durch ist. Sollte das nicht der Fall sein, backe einfach weiter bis es so ist.
  • Nimm das Brot aus der Kastenform und setze es im ausgeschaltetem Ofen noch 10 Minuten für eine knusprigere Kruste (dieser Schritt ist optional).

Notizen

Solltest du dich für eine andere Kastenform entscheiden, musst du die Zutaten dementsprechend umrechnen. Auch die Backzeit verlängert sich. Um auf Nummer sicher zu gehen, ist es immer das Beste wenn du die Kerntemperatur des Brotes misst.

Wissensbereich

FAQ

Hier bekommst du Antworten zu häufig gestellte Fragen zum Thema Brot backen (Frequently Asked Questions).

Sauerteig: Ansetzen & Pflege

Information über das Ansetzen und Pflegen verschiedener Sauerteigen.

Sauerteigrechner

Rechne was du mischen müsst, um die benötigte Sauerteigmenge zu erreichen. 

Backform-Rechner

Rechne die Zutatenmenge von der im Rezept angegebene Backform zu deine gewünschte Backform.

2 Kommentare

  1. Gerade eben das Dinkel Hirse Brot aus dem Ofen geholt 😍
    Leider kann ich kein Bild hoch laden….
    Danke für das Rezept ich hab es jetzt schon zum zweiten Mal gebacken…es schmeckt fantastisch!!!

    Antworten
    • Liebe Nadine,
      vielen Dank für dein Kommentar und deine tolle Rückmeldung!

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.