Bärlauch-Zupfbrot (Dinkel-Hefeteig mit Bärlauch-Butter)

Dieser Zupfbrot besteht aus einen Dinkel-Hefeteig welches mit einer selbstgemachter Bärlauch-Butter bestrichen wird. Der Teig ist wunderbar fluffig und wird durch den Bärlauch besonders würzig.

Der Dinkel-Hefeteig basiert auf meinem Pizzateig-Rezept, welches ich etwas abgewandelt habe und welchem ich eine ganz neue Form und geschmacksrichtung gegeben habe. Dieses Rezept verbindet die tradizionelle Vorgehensweise Pizzateig herzustellen, die mit sehr wenig Hefe und eine lange Reifezeit auskommt, mit der Verwendung von Dinkel- und Emmermehl dafür. Außerdem habe ich sie noch etwas gesünder mit der Ergänzung von 50% als Vollkornmehl gemacht, ohne an Luftigkeit zu verlieren. Damit wird der Geschmack noch besser!

Garen flexibel

Sowohl die Biga als auch der fertige Teig können nach einer Zeit bei Raumtemperatur wo der Teig anspringt (anfängt zu gehen) in den Kühlschrank bis zu 12 Stunden geparkt werden. Das ist besonders praktisch für den Alltag, wenn man parallel andere Sachen erledigen muss.

Bärlauchzeit

Von März bis Mai geht die für viele ersehente Bärlauchzeit. Wer Knoblauch-Geschmack liebt, kann ruhig davon essen ohne Angst zu haben, dannach stark nach Knoblauch zu riechen, denn der Geruch davon verfliegt schnell. Meine Lieblingsvariante Bärlauch zu essen ist als Pesto zu Nudeln oder als Butter gerne zu gegrilltem Gemüse oder Fleisch.

Blog-Event CLXXXIV – Hefeteigliebe

Als ich bei Zorra von Kochtopf gelesen habe, dass die liebe Britta von Backmädchen 1967 die Gastgeberin von einem Blog Event zum Thema Hefeteig ist, konnte ich mein Kopf vor lauter Ideen nicht stoppen und das hat mich sofort überzeugt daran teilzunehmen. Man darf mit 2 Beiträgen teilnehmen also bleibt gespannt… es kann sein, dass noch ein Hefeteig-Rezept bald kommt!

Solltest du Fragen haben oder mir mitteilen wollen, wie das Rezept gelungen ist, würde ich mich sehr über ein Kommentar freuen. Viel Spaß beim Nachbacken!

 Zeitplan 1

Backtag

07:00 Uhr Biga vorbereiten

08-09:00 Uhr Biga in den Kühlschrank stellen

13:00 Uhr Hauptteig kneten

15:00 Uhr Hauptteig in den Kühlschrank stellen

17:00 Uhr Zupfbrot vorbereiten

18:30 Uhr Zupfbrot backen

 Zeitplan 2

 Vortag

19:00 Uhr Biga vorbereiten

20-21:00 Uhr Biga in den Kühlschrank stellen

 Backtag

07:00 Uhr Hauptteig kneten

09:00 Uhr Hauptteig in den Kühlschrank stellen

11:00 Uhr Zupfbrot vorbereiten

12:30 Uhr Zupfbrot backen

Bärlauch-Zupfbrot (Dinkel-Hefeteig mit Bärlauch-Butter)

Zupfbrot aus einem Dinkel-Hefeteig bestrichen mit selbstgemachter Bärlauch-Butter: fluffig und würzig.
Arbeitszeit1 Std.
Wartezeit12 Stdn.
Gesamtzeit13 Stdn.
Ergibt: 1 Brot (Kastenform circa 25cm lang)

Zutaten

Bärlauch-Butter

  • 100 g Butter zimmerwarm
  • 50 g Bärlauch
  • 1/4 TL Salz

Biga

  • 100 g Dinkelmehl 630
  • 50 g Wasser
  • 5 g Hefe

Hauptteig

  • 50 g Anstellgut direkt aus dem Kühlschrank (optional)
  • 160 g Dinkelmehl 630
  • 200 g Dinkelvollkornmehl
  • 50 g Buchweizenvollkornmehl oder ein anderes Vollkornmehl wie Einkorn, Emmer, Dinkel...
  • 230 g Wasser
  • 10 g Honig
  • 12 g Salz
  • 10 g Olivenöl

Zubereitung

Bärlauch-Butter

  • Für die Bärlauch-Butter alle Zutaten gut zusammen pürieren. Die Butter kann im Kühlschrank bis zur Verwendung aufbewahrt werden.

Biga

  • Knete alle Zutaten zusammen zu einer Kugel und lasse sie in einem schmalen Glas (abgedeckt) bei Raumtemperatur anspringen lassen (ca. 1-2 Stunden).
  • Dann stelle die Biga bis zu 12 Stunden in den Kühlschrank.

Hauptteig

  • Alle Zutaten bis auf das Öl und das Salz 10 Minuten langsam kneten.
  • Das Öl und das Salz hinzufügen und 2-3 Minuten weiter kneten bis das Fenstertest bestanden wird.
  • Der Teig in eine geölte Teigwanne stellen.

Stockgare

  • 1-2 Stunden bei Raumtemperatur anspringen lassen.
  • Dann kann der Teig bis zu 12 Stunden in den Kühlschrank warten. Der Teig soll sich dabei verdoppeln.

Formen & Stückgare

  • Teig auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche kippen und zu einem Rechteck ausziehen.
  • Mit der zimmerwarmen Bärlauch-Butter bestreichen.
  • 16 Vierecke (4x4) schneiden/abstechen.
  • Immer wieder ein paar Vierecke aufeinander legen und in die Kastenform stellen.
  • Bei Raumtemperatur 1,5 Stunden gehen lassen.

Backen

  • Bei 250°C Ober-/Unterhitze fallend auf 200°C 30 Minuten goldbraun backen.

Hast du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere mich mit @martaullmann oder verwende den hashtag #martaullmann

Wissensbereich

FAQ

Hier bekommst du Antworten zu häufig gestellte Fragen zum Thema Brot backen (Frequently Asked Questions).

Sauerteig: Ansetzen & Pflege

Information über das Ansetzen und Pflegen verschiedener Sauerteigen.

Sauerteigrechner

Rechne was du mischen müsst, um die benötigte Sauerteigmenge zu erreichen. 

4 Kommentare

  1. Liebe Marta, vielen Dank für dein schönes Rezept und das du dabei bist. Das passt perfekt zum Blog-Event und zur beginnenden Grillzeit kann ich es mir gut als Beilagenbrot vorstellen. Ich bin ganz gespannt was du vielleicht noch schönes zum Thema backen wirst.

    Liebe Grüße
    Britta

    Antworten
    • Liebe Britta,

      vielen Dank für dein Kommentar und dafür, dass ich dabei sein darf.

      Antworten
  2. Ein richtiger Frühlingsschmaus! Danke fürs Mitmachen und frohe Ostern wünsche ich dir.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.