Kartoffel-Burger-Brötchen (vegan und mit Dinkelmehl)

Nachdem ich Claudio Perrandos Kartoffel-Burger-Buns in der Facebook Gruppe Breadmania gesehen habe, wusste ich, dass ich diese Brötchen auf Dinkel umstellen musste. Außerdem habe ich die Hefe ein kleines bisschen reduziert, dafür etwas Sauerteigreste für mehr Aroma hinzugegeben. Die im Ofen gerösteten Kartoffeln geben dem Teig eine besondere Optik und biss. Das Olivenöl im Teig macht diese Brötchen so flauschig wie man es von Brioche kennt.

Lange Kühlschrankgare

Die Stockgare habe ich auch etwas abgeändert: der Teig springt bei Raumtemperatur an und wandert dann für circa 10-12 Stunden in den Kühlschrank. So kannst den Teig Abends kneten und hast frische Buns den nächsten Tag zum Mittagessen oder du knetest den Teig in der früh und hast sie zum Abendesse. Außerdem halten sich die Buns 1-2 Tage perfekt im Kühlschrank. Danach musst du sie nur halbiert auf einer heißen Pfanne etwas toasten und sind bereit für ihr Einsatz in deinem Lieblings-Burger.

Mehr Rezepte ohne Sauerteig findest du unter der Rubrik Brote ohne Sauerteig.

Brauchst du Ideen für andere Brötchen oder Stangen? Dann schaue bei meiner Kategorie Kleingebäck vorbei.

Solltest du Fragen haben oder mir mitteilen wollen, wie das Rezept gelungen ist, würde ich mich sehr über ein Kommentar freuen. Viel Spaß beim Nachbacken!

 Zeitplan 1

 Vortag

07:00 Uhr Kochstück vorbereiten

08:00 Uhr Kochstück in den Kühlschrank stellen

19:00 Uhr Hauptteig vorbereiten

20:30 Uhr Hauptteig in den Kühlschrank stellen

 Backtag

08:00 Uhr Teiglinge abstechen, rund schleifen und auf Backpapier legen

11:00 Uhr Brötchen backen

 Zeitplan 2

 Vortag

19:00 Uhr Kochstück vorbereiten

20:00 Uhr Kochstück in den Kühlschrank stellen

Backtag

07:00 Uhr Hauptteig vorbereiten

08:30 Uhr Hauptteig in den Kühlschrank stellen

16:00 Uhr Teiglinge abstechen, rund schleifen und auf Backpapier legen

19:00 Uhr Brötchen backen

Kartoffel-Burger-Brötchen (vegane Dinkel Burger Buns mit gebackenen Kartoffeln)

Diese Burger Brötchen werden aus Dinkelmehl gemacht. Gebackene Kartoffeln kommen gewürfelt in dem Teig. Olivenöl kommt hier in den Teig und macht ihn besonders flauschig und gleichzeitig aromatisch.
Arbeitszeit1 Std. 30 Min.
Wartezeit15 Stdn.
Gesamtzeit16 Stdn. 30 Min.
Ergibt: 14 Brötchen à 100g

Zutaten

Kochstück

  • 30 g Dinkelmehl 630
  • 150 g Wasser

Hauptteig

  • Kochstück
  • 660 g Dinkelmehl 630
  • 300 g Kartoffeln gebacken ohne Schale und klein geschnitten (siehe Notizen)
  • 115 g Sauerteigreste aus dem Kühlschrank (alternativ: 85g Lievito Madre)
  • 52 g Zucker
  • 15 g Salz
  • 90 g Olivenöl
  • 9 g Hefe
  • 170 g Wasser (alternativ: 200g Wasser bei Verwendung von Lievito Madre)

Zubereitung

Kochstück

  • Für das Kochstück das Wasser und Mehl in einem Kochtopf hinzufügen und so lange auf mittlere Hitze erwärmen bis es eine puddingähnliche Konsistenz bekommt. Ständig umrühren damit es nicht unten anbrennt oder anfängt zu spritzen.
  • Mindestens 4 Stunden zugedeckt abkühlen lassen. Wenn es am Tag davor vorbereitet wird, soll es im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Hauptteig & Stockgare

  • Alle Zutaten solange kneten bis der Fenstertest bestanden wird.
  • In einer geölten Teigwanne stellen und gleich falten.
  • Der Teig geht nun 1-2 Stunden bei Raumtemperatur (bei mir 1,5 Stunden bei 24°C). Danach wandert es über Nacht in den Kühlschrank.

Stückgare

  • Teig in 100g schwere Stücke teilen (bei Kindern kommen 50 bis 75g schwere Brötchen besser an).
  • Rund schleifen und auf ein Backpapier legen.
  • Bei der Stückgare ist es wichtig, dass die Brötchen sich verdoppeln in Volumen. Das hat bei mir 3 Stunden bei 23°C gedauert.

Backen

  • Vor dem Backen werden die Brötchen mit Milch bepinselt und nach Wünsch mit Sesam gestreut.
  • Gebacken wird 20 Minuten bei 165°C Umluft.
  • Für mehr Glanz die fertig gebackene Brötchen mit Wasser besprühen.

Notizen

Solltest du keinen Sauerteig oder Lievito Madre besitzen, kannst du die 115g Sauerteigreste durch 75g Dinkelmehl 630 und 75g Wasser ersetzen.
Die Kartoffeln werden geschält und klein geschnitten. So kommen sie auf einem Backbleich (ohne Öl und ohne Gewürze) und werden bei 180°C Umluft so lange gebacken bis sie weich sind (bei mir hat es circa 15 Minuten gedauert, hängt aber von der Größe der Würfeln ab).

Wissensbereich

FAQ

Hier bekommst du Antworten zu häufig gestellte Fragen zum Thema Brot backen (Frequently Asked Questions).

Sauerteig: Ansetzen & Pflege

Information über das Ansetzen und Pflegen verschiedener Sauerteigen.

Sauerteigrechner

Rechne was du mischen müsst, um die benötigte Sauerteigmenge zu erreichen. 

Backform-Rechner

Rechne die Zutatenmenge von der im Rezept angegebene Backform zu deine gewünschte Backform.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.